skandinavien, dänemark, reise, urlaub, ferien

Odense, Insel Fünen

Odense der "Ort Odins" liegt als drittgrößte Stadt Dänemarks auf dessen südlicher Insel Fünen in der Ostsee. Die Wikingersiedlung wird im Jahre 988 erstmals urkundlich erwähnt. Aus dieser Zeit stammt auch die Burg Nonnebakken, die leider kaum mehr erhalten und nur durch Ausgrabungen bekannt ist. Schon früh errang die katholisch gewordene Stadt den Status des Bischofsitzes. Zweimal erlitt Odense große Zerstörungen, 1240 während eines Bürgerkriegs und 1672 durch die Schweden.

Der wohl berühmteste Sohn der Stadt ist Hans Christian Andersen. Nach ihm ist auch ein Stadtviertel benannt, in dem ein geführter Rundgang durch den Ort beginnt. Ein Tourist-Guide in historischer Uniform berichtet den Gästen von der Lokalgeschichte und singt überlieferte Wächterlieder. Wer sich noch weiter über Kulturelles informieren möchte, hat in den immerhin 17 Museen in Odense reichlich Gelegenheit dazu. Gleich 2 Museen sind dem Literaten Andersen gewidmet: Sein Geburtshaus und eine umfangreiche Ausstellung. Technikinteressierte wird es ins Militär- oder Automuseum ziehen, 2 Freilichtmuseen verdeutlichen das Alltagsleben vergangener Zeiten. Aber auch moderne Kunst muss der Besucher in Odense nicht missen: Fotografie, Design und Malerei, Odense hat für fast alles ein Museum.

Dass Kunst in Odense Tradition hat, merkt der Gast schnell während eines Spaziergangs durch die romantischen Gässchen. Dort wird in vielen Lädchen Kunsthandwerk angeboten. Bewunderer nordischer Backsteingotik kommen beim Anblick der Kirchen Odenses ins Schwärmen. Völlig überrascht erblickt der Besucher Holzschnitzereien aus Südtirol in der Sankt Albani Kirche. Nur von außen kann das Odenser Franziskanerkloster besichtigt werden.

Vor lauter Attraktionen fällt die Wahl schwer: "wohin zuerst?" Vielleicht sind die Erwachsenen froh, wenn sie mit ihren Kindern in die "Höhle des Löwen" dürfen. In dem Spielland können sie dann den Kulturgenuss verarbeiten. Oder im Zoo, den es in Odense natürlich auch gibt. Zu allem überfluss kann dann noch eine Fahrt mit dem Fjordschiff Svanen in unternommen werden.