skandinavien, schweden, reise, urlaub, ferien

Südschweden

Ein Gruß von Astrid Lindgren

dorf, haeuser, schweden, skandinavien

In Südschweden Ferien machen, das heißt, in der Ostsee baden oder im Inland in einem Ferienhaus an einem der unzähligen Seen wohnen, durch die hügelige schöne Landschaft radeln, durch die weiten Wälder wandern oder alles zusammen. Südschweden umfasst die Provinzen Småland, Skåne, Blekinge und Halland. Vor der Westküste liegen die Inseln Gotland und Öland. Die Sommer in Südschweden sind warm, das ist Klima mild.

Südschweden ist von drei Seiten von Wasser umgeben, so dass der Ostseeurlauber kilometerweit an den Sandstränden entlang laufen kann. Vor allem in der an der Ostküste Südschwedens zum Kattegat hin gelegenen Provinz Halland können ruhige Urlaubstage verbracht werden. Hier gibt es die schönsten Strände des Landes. In Varberg kann die Festung besichtigt werden, in Halmstad der Marktplatz, der Brunnen „Europa und der Stier” sowie das Freilichtmuseum.

Die größte der südschwedischen Provinzen ist das durch Astrid Lindgren weltweit bekannt gewordene Småland. Sollten Sie hier mit ihren Kindern die Ferien verbringen, so wird unweigerlich der Besuch von „Astrid Lindgrens Värld“, einem Freizeitpark bei Vimmerby, auf dem Programm stehen. Ferner gibt es in Småland den Elchpark Grönåsen und das Elchland-Laganland sowie das Glasreich (15 Glashütten, mit Verkauf). Bedeutende Städte sind Jönköping (Streichholzmuseum), Kalmar (Dom, Schloss) und Växjö (Dom). Das sich südlich an Småland anschließende Blekinge wird als Garten Südschwedens bezeichnet. Vor der Südküste finden sich zahlreiche Schären. Besuchenswert ist Karlskrona (Festung, Hafen).

Skåne, die Kornkammer des skandinavischen Landes, liegt ganz im Süden Südschwedens. Die Region gehörte früher zu Dänemark, was mitunter heute noch deutlich wird. In dieser Provinz liegt auch die größte Stadt Südschwedens – Malmö (Schloss, Altstadt).