skandinavien, dänemark, reise, urlaub, ferien

Skagen - Die Nordspitze Dänemarks

Die kleine Stadt Skagen hat rund 8.700 Einwohner und liegt an der Nordspitze der dänischen Halbinsel Jütland, genauer der Nordjütland vorgelagerten Insel Vandsyssel-Thy. Damit ist Skagen die nördlichste dänische Stadt! Unweit von Skagen ist der nördlichste Punkt Dänemarks. Dort treffen Skagerak und Kattegat, also die Ausläufer von Nord- und Ostsee aufeinander. Die in ruhiger, idyllischer Landschaft gelegene Stadt ist mit dem Auto über Aalborg zu erreichen. Aalborg besitzt auch einen Flughafen. Wer am Flughafen Aalborg ankommt, kann über Frederikshavn mit dem Zug nach Skagen gelangen.

Der beliebte Ferienort hat eine große Auswahl an Unterkünften zu bieten. Am preiswertesten ist ein Aufenthalt in einer Privatpension oder in der örtlichen Jugendherberge (Hostel) oder auf einem der Campingplätze sein. Den meisten Komfort findet der Gast im Hotel, Ruhe und Einsamkeit dagegen in einem der zahlreichen Ferienhäuser. Manche der Ferienhäuser stehen in idyllischer Lage etwas entfernt von der Stadt. Obwohl es so weit nördlich liegt, ist Skagen ein beliebter Badeort mit schönen Sandstränden. Jedoch ist die Saison recht kurz. Mai und Juni sind die Monate mit den wenigsten Regentagen. Im Mai steigt die Temperatur aber kaum auf über 15 C. Auch der Juni ist noch recht kühl, aber sonnig. Die Sonne scheint im Durchschnitt im Juni neun Stunden täglich! Die besten Monate für Strandurlauber sind Juli und August. In diesen Monaten werden Tageshöchsttemperaturen von über 21 C erreicht. Sollte es zum Baden zu kühl sein, können Wanderer und Radwanderer dennoch ihren Hobbys nachgehen. Naturfreunde könnten z.B. eine Wanderung durch "Ellekrattet", ein Waldgebiet nördlich von Skagen, unternehmen. Ellekrattet ist ein Vogelparadies, wo unter anderem Alke, Enten und Seeschwalben zu beobachten sind. Im "Skagen Odde Naturcenter" finden Naturfreunde zahlreiche Informationen über Norddänemark, über Dünen, Ebbe und Flut, Flora und Fauna. Familien mit Kindern werden sicherlich gern einmal einen Abstecher zur "Fun Farm" machen. Die "Fun Farm" ist eine Mischung aus Zoo und Vergnügungspark und befindet sich in Albæk, einige Kilometer südlich von Skagen.

Die Einwohner von Skagen haben in früheren Jahrhunderten vor allem vom Fischfang gelebt. Die Geschichte der Fischerei in Skagen hält das Freilichtmuseum der Stadt lebendig. Der Museumskutter und die Windmühle sind die wichtigsten Attraktionen des Museums. Manchmal legten auch schwedische Fischer in Skagen an. Für sie wurde die "Svenske Semandskirke" gebaut, die "Schwedische Seemannskirche", in der Gottesdienste auf Schwedisch gehalten wurden. Die schwedische Kirche ist ein malerisches Bauwerk. Sehenswert ist auch die Pfarrkirche von Skagen, die um 1840 erbaut wurde. Sie ist mit Fresken ausgeschmückt. Eine weitere Kirche von Skagen hat es zu einer gewissen Berühmtheit gebracht: Die "Tilsandede Kirke", die "Versandete Kirche" liegt ca. 3 km westlich des Ortes, wurde im 13. Jahrhundert erbaut, ist aber durch Wanderdünen teilweise "verschluckt" worden. Die Kirche selber wurde 1795 offiziell geschlossen und später abgebaut. Heute steht nur noch der begehbare Turm und ist selbstverständlich eine Touristenattraktion. Einen romantischen Anblick bietet der 46m hohe Leuchtturm von Skagen.

Nördlich von Skagen, wo Skagerak und Kattegat ineinander übergehen sollte man vermeiden, baden zu gehen. Trügerische Strudel machen das baden zum lebensgefährlichen Risiko. Trotzdem findet man dort eine der schönsten Landschaften Dänemarks. Diese reizvolle Stelle, aber natürlich auch die gesamte traumhafte Landschaft um die Stadt, inspirierte im 19. Jahrhundert verschiedene Künstler. Ihre Werke sind im "Skagens Museum" zu sehen. Auch der Schriftsteller Holger Drachmann siedelte sich hier an. Sein ehemaliges Wohnhaus ist heute als "Drachmanns Hus" ein Museum.

Interessantes: Ferienhäuser in Skagen