skandinavien, finnland, reise, urlaub, ferien

Angelurlaub in Finnland

angler, see, winter, finnland, skandinavien

Angelurlaub in Finnland ist in Deutschland nicht so favorisiert, wie ein Angelurlaub in Norwegen. Der Reiseweg ist schon etwas länger. Aber auch Finnland ist ein sehr schönes Land in Skandinavien mit herrlichen Fischgründen und einer wundervollen Natur, in der Bären und Elche noch zu Hause sind. Auch sind die Fischbestände reichhaltiger als in Deutschland.

Wenn man trotz der Entfernung einen Angelurlaub in Finnland verbringen möchte, so sollte man wissen, dass in Finnland alle Personen, die noch nicht 16 Jahre alt sind, kostenlos angeln dürfen. Hat man dieses Alter überschritten, so muss man sich einen Angelschein kaufen. Dieser kostet dann 30 und ist 3 Jahre gültig. Allerdings ist es nur erlaubt, mit natürlichen Ködern zu angeln. Möchte man künstliche Köder verwenden, so muss man sich um eine gesonderte Bewilligung bemühen.

In Finnland kann man sehr gut dem Brandungsangeln nachgehen, zum Beispiel bei einem Angelurlaub auf den Ålandinseln. Diese sind eine riesige Ansammlung von Schären in der Ostsee zwischen Schweden und Finnland. Auch hier findet man eine grandiose Natur, eine herrliche Luft und wunderbare Ruhe vor, die den Urlaub auch für den Rest der Familie erholsam machen. Hier, an der Ostsee, kann das ganze Jahr geangelt werden und in windgeschützten Angelplätzen kann man Fische erbeuten, die in die Weltrekordlisten eingetragen werden können. Lachs, Hecht, Zander und die Meerforelle sind hier die attraktivsten Fische. Das Brandungsangeln wird mit relativ schweren Gewichten ausgeführt, möglichst 100 bis 200 Gramm schwere Bleie. Als Köder benutzt man den Wattwurm oder auch Fischfetzen. Mit viel Schwung sollte man die Köder ca. 100m weit auswerfen, was durch die Gewichte möglich ist. Achtung durch die hohe Fliehkraft kann die Schnur reißen, deshalb sollten sogenannte Schlagschnüre mit erhöhter Festigkeit in doppelter Rutenlänge als Vorschnur genutzt werden. Die Rutenlängen sollten zwischen 3,80m und 4,20m liegen.

angler, see, finnland, skandinavien

Wem das Brandungsangeln nicht liegt, dem sei zum Beispiel das Angelgebiet Hossa empfohlen. Hier bieten zahlreiche Bäche, Flüsse, Seen und Waldteiche für jeden Angler das richtige Jagdgebiet. Die Seen und Teiche sind glasklar, gut erreichbar und ideal zum Angeln. Man braucht hier auch keine Spezialkenntnisse, man kann nach allen bekannten Angelmethoden angeln. In Hossa gibt es gute übernachtungsmöglichkeiten, zwei Campingplätze, Ferienhäuser, von der einfachen Waldhütte bis zum Komforthaus und ein Hotel. Die umliegenden Gewässer sind fischreich, in die Waldteiche werden durch das Forstamt Fische eingesetzt, aber in allen anderen natürlichen Gewässern regelt die Natur den Fischbesatz.